Gefährdungsbeurteilung psychischer Belastungen: Beratung, Durchführung

Arbeitsbedingte Gefährdungen der psychischen Gesundheit werden mehr und vielfältiger. Die Verpflichtungen der Unternehmen zur Fürsorgepflicht (Arbeitsschutzgesetze, Verordnungen der Berufsgenossenschaften u.ä.) umfassen nicht nur die Gewährleistung der technischen Sicherheit, sondern auch, dass psychische Beeinträchtigungen und psychische Erkrankungen verhindert werden.

Betriebliche Akteure scheuen oft davor zurück, sich des Themas anzunehmen, weil es so kompliziert und so schwer fassbar zu sein scheint. Wir vermitteln deshalb in einer Erstberatung knapp, aber umfassend einen Überblick darüber, wie Sie diese gesetzliche Vorschrift (bereits seit 1996) umsetzen können und wie dabei vielfältiger Nutzen für die Gesundheit und das Wohlbefinden der Beschäftigten und damit für Leistungsfähigkeit und Produktivität entsteht.

Unsere Erstberatung ermöglicht Ihnen die Entscheidung darüber, wann und wie das Projekt "Gefährdungsbeurteilung psychischer Belastungen" im Betrieb durchgeführt wird. Unsere Erfahrungen in der Praxis ermöglichen uns zielsichere Beratung in Klein-, Mittel- und Großbetrieben mit einem Konzept, das auf die Bedingungen des jeweiligen Betriebs zugeschnitten sind.

Wir bieten:

  • Seminare und Schulungen zum Thema psychische Fehlbelastungen am Arbeitsplatz: Belastungen erkennen, Ressourcen entwickeln
  • Planung und Durchführung der Gefährdungsbeurteilung im Unternehmen
  • Implementierung nachhaltiger Veränderungsprozesse